vermessen leben

Ziemlich vermessen…

| 5 Kommentare

… das Schreiben über eine Szene, die so vermessen ist. Durchgemessen? Ausgemessen? Oder doch so tollkühn wie die Konnotation des Wortes „vermessen“?

Da ich mich weiterhin chronisch nicht dafür entscheiden kann, womit ich meinen ersten Blogeintrag fülle, werde ich nun tunlichst zusehen „den Ersten“ irgendwie aus dem Weg zu räumen. Dafür habe ich zu allererst mal meine Motivation für diesen Blog zusammengefasst und in einem About-Text verarbeitet.

In Kurzform sieht das Ganze so aus:

Über diesen Blog

Hi, ich bin Marcia. Momentan bin ich Studentin, Texterin, zuweilen auch noch Briefschreiberin und Redakteurin; ich war auch schon Kaffeedosenbekleberin, Schiffsbau- und F&E-Praktikantin, Vice President External Relations bei der Studentenorganisation AIESEC, habe Briefumschläge im Akkord geöffnet und Probe-Shampoo-Päckchen zu hunderten abgezählt und in Kartons gesteckt. Wenn ich daneben nicht gerade Freundin, Schwester, Tochter oder Kommilitonin bin, interessieren mich das Erleben fremder Länder und Kulturen und die Beschäftigung mit geliebten und fremden Sprachen sowie Unmengen Sportlichkeiten. Und seit geraumer Zeit nun eben das Bloggen.

Warum jetzt dieser Blog über und inmitten von Quantified Self?

Mich motivieren mindestens diese fünf Zielsetzungen:

(1)    Ich möchte mit diesem Blog dazu verhelfen die Quantified Self Bewegung greifbarer zu machen.

(2)    Ich bin auf der Suche nach Motivationen und im Rahmen meiner Bachelorarbeit auf der Suche nach der Antwort auf die Fragestellung mit welcher Zielstellung Self-Tracker Unmengen Daten über sich erheben und auswerten.

(3)    Ich möchte das Verfassen meiner Bachelorarbeit self-tracken und damit selbst ein Gefühl dafür kriegen, was es bedeutet, tagein, tagaus Daten über sich zu sammeln.

(4)    Ich suche Experten und ein Netzwerk, die mich dabei unterstützen mich mit meiner Bachelorarbeit aus der Mitte der Szene heraus auseinandersetzen zu können.

(5)    Ich nehme diesen Blog zum Anlass das Blogging-Handwerk und -Werkzeug zu erlernen und meinen Blogging-Schreibstil zu finden.

Und wenn ich mich in einem solchen erst einmal heimisch fühle, werden geschriebene Posts innerhalb von Stunden und nicht von Tagen veröffentlicht. 😉

Meine genauen Zielsetzungen gibt es in ausführlicher Form auch nochmal hier.

 

5 Kommentare

  1. Der erste Post! Sehr schön, viel Spaß und Erfolg in den nächsten Monaten 🙂

  2. Quantified Self ist ein interessantes neues Paradigma für die Humanwissenschaften: Menschen erforschen sich selbst unter Nutzung von neuen Technologien (z.B. Smartphones). Momentan wird viel experimentiert und es gibt wenig etablierte Methoden, außer im Sport oder bei der Ernährung. Auf längre Sicht wird QS aber wohl neue Ideen, Methoden und Ergebnisse für Medizin, Psychologie und Alltag erbringen.

  3. Ohoh. Der erste Link zur About-Seite führt zu einem SSL Zertifikat-Fehler 😉 Am besten einfach die unverschlüsselte Variante verlinken, nach erster Untersuchung scheint das nicht hoch-sicherheitskritisch zu sein 😉

    Aber cooles Thema. Auf der Campus Party in Berlin gabs dazu auch nen Vortrag, vielleicht nichts neues für dich aber hier trotzdem mal der Link: http://www.youtube.com/watch?v=Pvr7HsR96jI

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.