vermessen leben

Thesis Journal #18 | Pre-Test & Korrelationen

| Keine Kommentare

Korrelationsmatrix nach Pre-Test Ziemlich fasziniert bin ich darüber, dass ich mit meinem Bachelorarbeitsbetreuer nach dem kleinen Pre-Test der vergangenen Woche heute schon so lange Ergebnisse analysieren, diskutieren, sinnieren und interpretieren konnte: zweieinhalb Stunden nämlich! Der Vorgeschmack auf „meine Quantifizierung der Selbstquantifizierer“ war farbenfroh vielversprechend: Aus der Korrelationsmatrix links ergaben sich wichtige, subtile Feinjustierungen in der Hauptfragengruppe „Motivationen“.

Online geht der richtige Fragebogen nun definitiv diese Woche! Akut bin ich fünf Tage im Rückstand in meinem Bachelorarbeitszeitplan. Das muss ich beim Schreiben im November wieder aufholen.

Gelitten hat das Thesis Journal doch etwas im Oktober. Nur ein Eintrag pro Woche? Zu wenig. Gründe zugegebenermaßen mannigfaltig: Vier Wochen hintereinander war ich latent und sinnlos krank, damit einher ging meine nervig schwächelnde Selbstdisziplin (ich befürchtete ja bereits, dass mir die Selbstdisziplin in jedem Self-Tracking Experiment irgendwann abgängig gehen könnte), viele Termine, verblockte Wochenenden und viele Stunden Nebenjobberei.

Richtig motiviert freue ich mich momentan dafür auf den November – und wieder mindestens alle zwei Tage Thesis Journal und Blogposts ;-). Die bevorstehenden Tage und Nächte mit ganz viel duftend dampfendem Tee zum Schreiben der ersten Kapitel und die dazwischen liegenden verheißungsvollen Tage in Berlin, Göttingen, Sinsheim und Frankfurt sind gerade wundersam anheimelnde Aussichten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.