vermessen leben

Fundstück: Madness of Measurement

| Keine Kommentare

Madness of MeasurementDa es so langsam aber sicher allerhand Zahlenbasiertes schafft Eindruck bei mir zu hinterlassen, mache ich eine Reihe draus: Fundstücke. Diese Madness of Measurements Graphik zur Darstellung der Kleidergrößen-Neu-Nummerierung ist nur eine von neun Infographiken des Health Startups Misfit Wearables.

Erstens: ist es abartig, wie stark die Kleidergrößenlabel angepasst wurden, nur um KundInnen auf einem Marketingboot schwimmend das Gefühl zu vermitteln, schier schlanker zu werden und sich zu den vermeintlichen erstrebenswerten Kleidergrößen gesellen zu können.
Zweitens: Was denkt sich die Kleidungsindustrie dann als nächstes aus, wenn man jetzt schon bei den kleinstmöglichen Zahlen für Kleidergrößen angekommen ist. Negative Zahlen?
Drittens: Um ehrlich zu sein, war auch hier der Titel Programm. Ich hatte am Wochenende definitiv meine ersten „Madness of Measurements“-Gefühle. Man kann doch nicht nonstop den Anspruch hegen alles vermessen wollen zu können! 😉 Das überbordende Gefühl hat sich nach zwei Tagen nun zum Glück wieder gelegt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.